Zahnzusatzversicherung Kinder

Zahnzusatzversicherung Kinder

Viele Eltern fragen uns, ob eine Zahnzusatzversicherung für Kinder wichtig ist und auf welche Leistungen es ankommt. Die Antwort ist ganz klar JA.

Jedes 2. Kind muss wegen einer Kieferfehlstellung Kieferorthopädische Leistungen in Anspruch nehmen. Dabei wird die Fehlstellung während der Wachstumsphase z.B. mit einer Zahnspange korrigiert.

Die dabei entstehenden Kosten sind enorm und können mit einer leistungsfähigen Zahnzusatzversicherung abgefedert werden.

 
Folgende kieferorthopädische Mehrkosten sind z.B. keine GKV-Leistung:

  • Zahnspange innenliegend (Lingualtechnik),
  • Mini Brackets,
  • Speed Brackets,
  • farblose Bögen,
  • Kunstoff- dier Keramikbrackets,
  • festsitzender Retainer,
  • Kieferorthöpädische Funktionsanalyse.

Zahnzusatzversicherung für Kinder sinnvoll?

Grundsätzlich bieten Zahnzusatzversicherungen für Kinder einen durchaus sinnvollen Schutz. Die Angebote für Kinder Zahnzusatzversicherungen sind jedoch in den letzten Jahren massiv gewachsen.

Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, dass die „Zahnzusatzversicherung Kinder“ speziell auf den Bedarf von Kindern und Jugendlichen zugeschnitten ist. Beispielsweise spielt der Zahnersatz bei Kindern weniger eine Rolle.

Wichtiger ist aber die Kostenübernahme für Prophylaxe, sowie für Kieferorthopädie (auch Zahnspangenversicherung genannt) und die damit im Zusammenhang stehenden Funktionsanalytischen und Funktionstechnischen Leistungen.

Seit 2016 gibt es eine Vielzahl an guten Zahnzusatzversicherungen für Kinder. Jedoch unterscheiden sich die verschiedenen Tarife hinsichtlich Kosten und Leistungen zum Teil deutlich voneinander.

Die leistungsstärksten Tarife für Kinder